– S.Vedantam: Macht der Wahrnehmung –

Die Macht der Wahrnehmung



Wie unser Gehirn uns täuscht…

Unser Geist kann keine Wahrheiten erkennen, weil er nicht dafür eingerichtet ist. Wir nehmen die Wirklichkeit nur in Ausschnitten selektiv war um auf ein bestimmtes Ziel gelenkt zu werden. Mehr Erfolg und stabilere Beziehungen sobald wir erkennen wie unser Gehirn uns täuscht, versprechen die beiden amerikanischen Autoren S.Vedantam und Bill Mesler im Buch „Die Macht der Wahrnehmung“

wahrnehmung
Buchinhalt von „Die Macht der Wahrnehmung“

Buchtitel: Die Macht der Wahrnehmung: Wie unser Gehirn uns täuscht und wie uns das zu mehr Erfolg und stabileren Beziehungen verhilft. Über die faszinierende Welt der Selbsttäuschung 
Autoren: Shankar Vedantam und Bill Mesler
Genre: Psychologie, Lebenshilfe, Ratgeber
Erscheinungsdatum: 22. März 2022
Bindung: Softcover
Seiten: 272 Seiten
Handlichkeit: 13,2×2,4×20,8 cm
Lesespaß: Schriftgröße angenehm
Verlag: Riva
ISBN-10: 3742320068
ISBN-13: 978-3742320063

–> Buch bei Amazon bestellen

Klappentext

Meine Buchrezension

Ein Buch zu einem ähnlichen Thema (vor allem „Achtsamkeit“), habe ich vor kurzem rezensiert („Wie wir die Welt sehen von Ronja von Wurmb-Seibel„). Shankar Vedantam ist Wissenschaftskorrespondent, Autor und Journalist. Er analysiert gerne menschliches Verhalten. Bill Mesler ist Co-Autor mehrerer Bücher für Biologie und Wissenschaftsgeschichte. Beide leben in Washington. Zusammen haben sie die „Macht der Wahrnehmung“ geschrieben. Ein spannendes Buch über das Gehirn. In der Einleitung erzählt Shankar eine Geschichte über einen Wirtschaftskriminellen, der tausende Frauen täuschen konnte. Ein Love scammer auf die alte Art. Mit Liebesbriefen per Post. Pamela, die real nicht existierte und Joseph der sich in sie verliebte – Beispiele der Selbsttäuschung finden sich in allen Kapiteln.

Gegliedert ist das Buch in drei Teile:
Teil I – der Alltag
Dieses Kapitel beginnt mit Fallbeispielen („heiße Luft“), wie uns das Gehirn im Alltag täuschen kann. Jorge ist ein professioneller Lügner. Einer der ganz netten und umgänglichsten Menschen, beschäftigt als Direktor des Gästeservice in einem Luxushotel. Er schafft es, Gartenschlauchwasser so aufzubereiten, dass es der Gast als teures Luxusgetränk wahrnimmt. Er gaukelt den Gästen die Fiktion vor, dass sie geschätzt und geliebt werden. Auch die Narzissten und die Nörgler. Historische Heilungen durch Selbsttäuschungen und Fake Operationen, die gegen Arthrose genauso helfen wie tatsächliche OPs.

Teil II – die Suche nach dem Sinn
Es beginnt mit einer Zeitreise in die Entwicklungsgeschichte der Natur. Wie sich die Natur lernte, gegen emotionelle Gefahren durch Selbsttäuschung und Wahrnehmungsverzerrungen zu schützen. Warum manche Menschen ihr ganzes Geld für ein altes krankes Haustier ausgeben würden, nur um ein paar Monate Lebenszeit zu retten. Die Sinnsuche von Joseph. Oder die Geschichte von Fatima. War das Wunder eine ganz große Täuschung?

Teil III – Der Stamm
Wir erfahren in diesem eher kurzen Kapitel, wie das selbst täuschende Gehirn unser persönliches Leben auf vielfache Weise prägt. Viel dreht sich um weltweite Rituale und die Täuschung dahinter. Dieses Kapitel ist eher nicht für die Abendlektüre geeignet, die Äffchen im Gehirn könnten uns am Einschlafen hindern. Über glühende Kohlen gehen, um Heilige zu ehren (Griechenland) oder sich freiwillig ans Kreuz nageln zu lassen, um Jesus näher zu sein (Philippinen). Die Sinnsuche, nach Gefährten im Angesicht der Einsamkeit, Trost im Falle von Krankheiten. Es wird der Bürgerkrieg in Ruanda genauso erwähnt die Ausrottung der Juden im zweiten Weltkrieg.

Mein Fazit zum Buch über die Wahrnehmungsmacht

Das erste Kapitel fand ich sehr spannend, obwohl ich viele Gehirntäuschungsprobleme bereits durch ähnliche Bücher und auch durch meine Yogapsychologieausbildung kannte. Das zweite Kapitel fand ich phasenweise doch etwas langweilig, da sich Beispiele wiederholten – auch die Täuschungsgeschichte von Joseph wurde etwas in die Länge gezogen. Beim schweren Kapitel „Der Stamm“ benötigte ich guten Rotwein, um trotz der Tragödien in den Geschichten, gut einschlafen zu können. Oder war es ein Vierterl? Ein gutes Tropferl eines heimischen Winzers mit sehr edlen Etikett in einem Hochstilglas getrunken und meine Wahrnehmung darauf gerichtet. Täuschung? Ja, sicher, aber das ist eine andere Geschichte 😉

Meine achtsame Buchbewertung
Buchrezension 5 Yogis

Bewertungsyogis
7 Yogis: ausgezeichnetes Buch, echt klasse!
6 Yogis: sehr gutes Buch!
5 Yogis: wirklich gutes Buch!
4 Yogis: lesenswert, muss aber nicht sein!
3 Yogis: durchschnittliches Buch
2 Yogis: leider umsonst gelesen
1 Yogi: furchbares Buch

Mehr über die Autoren

Wikipedia über Shankar Vedantam in englischer Sprache
weitere Bücher von Shankar Vedantam bei Amazon


Clicke hier um zu bewerten
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar verfassen

Scroll to Top