– Gelenke gut, alles gut –

Gelenke gut, alles gut



Gelenkbeschwerden Heilung mit Bewegung & Ernährung

— Dr. Peter Poeckh kenne ich aus einem Weiterbildungsworkshop für Yogalehrer persönlich. Sein Buch „Gesund durch Yoga“ war mir eine wertvolle Begleitung meiner Gesundheits Yoga Weiterbildung. Den bekanntesten deutschen Ayurveda Koch Volker Mehl kannte ich bisher nur vom Hörensagen. Beide Autoren haben an dem Ratgeber „Gelenke gut, Alles gut“ mitgewirkt. Peter vorne, Volker hinten. Bewegung und gute Ernährung. —

Inhalt

Buchtitel: Gelenke gut, alles gut
Autor: Volker Mehl & Dr. med. Peter Poeckh
Genre: Yoga, PhysioYoga, Ernährung
Erscheinungsdatum: 23. August 2021
Bindung: Softcover
Seiten: 160
Handlichkeit: mittleres Format, 17Ă—1,5Ă—24 cm
LesespaĂź: ĂĽbersichtliches Seitendesign, angenehmer Schriftfont
Verlag: sĂĽdwest
ISBN 10: 3517099767
ISBN 13: 978-3517099767

–> dieses „Gelenke – Ayurveda – Buch“ bei Amazon bestellen

Gelenke gut, alles gut
Klappentext

Zehn Millionen Deutsche sind von Beschwerden und Einschränkungen des Bewegungsapparats betroffen, allein 5 Millionen von Arthrose. Dr. Peter Poeckh, renommierter Mediziner und Bewegungsexperte aus Wien, und Volker Mehl, der bekannteste deutsche Ayurveda-Koch, haben sich zusammengetan, um ihr umfassendes Wissen in diesem Ratgeber weiterzuvermitteln. Der Mediziner und Bewegungsexperte hat für 15 spezifische Krankheitsbilder einfache und effektive Übungen konzipiert, die gezielt Linderung verschaffen. Volker Mehl ergänzt dieses Bewegungs-Programm und zeigt, wie Ernährung nach ayurvedischen Prinzipien Gelenkbeschwerden positiv beeinflussen kann. Beide Prinzipien vereint wirken nicht nur als Linderung, sondern auch als Prophylaxe für Beschwerden von Arthrose über Gicht und Rheuma bis hin zu Fersensporn oder Tennisellenbogen.

    Meine Buchrezension

    Damals im Yogazentrum war der Andrang der Yogalehrer und weiterbildungsstrebenden Yoginis und Yogis groß, als Dr. Peter Poeckh seinen Miniworkshop zur richtigen Ausrichtung der Yoga Asanas gab. Der große Yogasaal war doppelt zu klein. Dr. Poeck schlug vor, dass sich die Teilnehmer eine Matte teilen. Ungewöhnliche Notlösung. Abwechselnd machten wir die Asanas wie den „Herabschauenden Hund“, Dr. Poeckh ging durch um zu korrigieren. Doch es gab nichts zu korrigieren, jeder machte den „Hund der hinabschaut“ richtig auf seine eigene Art und Weise. Jeder Körper ist anders, jeder Hund darf anders sein.
    Das gefiel mir, denn die Ausrichtungsarten vieler Asanas sind je nach Yogart Lehrbuch oft völlig anders. Hände mattenbreit – Hände schulterbreit. Beine zusammen oder hüftbreit…

    Dr. Peter Poeckh ist der vermutlich bekannteste Yogatherapeut in Österreich. So wie die Schweizer Yoginis und Yogis mit Therapie Interesse der Lehre des Remo Rettiner, die Deutschen der Yogatherapielehre von Dr. Roland Steiner folgen, ist in Österreich Dr. Poeckh im gesundheitlich orientierten Yoga durch seine TV Sendungen und Bücher bekannt. Auch ich wollte die Yogatherapieausbildung bei Peter im Yogastudio Mödling absolvieren, da es jedoch die komplette Yogalehrerausbildung umfasste, die ich schon absolvierte, kam diese spannende Weiterbildung nicht zustande.

    Ich erhielt das Buch als Rezensionstitel von der Presseabteilung des Südwest Verlags kostenlos übermittelt, was natürlich keinen Einfluss auf die Bewertung hat. Beim ersten Betrachten wunderte ich mich über die lediglich 160 Seiten, etwas wenig für die Kombi „Übungen & Ernährung“. So jetzt aber der Blick in das Buch


    Kapitel 1: Prävention und Linderung von Gelenkbeschwerden

    Dieses Kapitel beginnt auf Seite 13. Davor schreibt Peter Poeckh als Einführung über die Volkskrankheit der Neuzeit. Gelenkbeschwerden sind gemeint. Darum geht es im Buch. Und um das Vorbeugen statt leiden. Am Anfang vom ersten Kapitel eine kurze Einführung in die Beschwerdebilder. Als Gesundheitsyogalehrer kenne ich natürlich die Unterschiede zwischen Arthritis, Gicht und Arthrose, also nichts neues für mich. Peter erwähnt die am meisten verbreiteten Abnützungserscheinungen und Krankheiten und auch die faszialen Probleme, die in vielen thematisch ähnlichen Gesundheitsbüchern eher stiefmütterlich behandelt werden.

    Ab Seite 18 der Arthrose Teil
    Wer glaubt, von Arthrose verschont zu sein, irrt. Arthrose betrifft uns alle. Auch mich (deshalb mein Yogaweg). Arthrose ist Abnutzung, also ganz normal. Ein Viertel der Bevölkerung leidet unter fortgeschrittener und schmerzhafter Arthrose. Das müsste nicht sein, wenn man was macht. Ab Seite 20 findest du gute Übungen gegen die Sprunggelenk Arthrose, ab Seite 24 Kniearthrose.
    HĂĽftarthrose fĂĽrchten wir alle, ab einem gewissen Alter droht ein kĂĽnstliches HĂĽftgelenk, insbesondere nach einem Oberschenkelhalsbruch. Falls man einen Termin dafĂĽr bekommt, zeitnahe Termine sind rar, ĂĽberhaupt in Nachpandemiezeiten. Manchmal gibt es auch gute Nachrichten. Wenn sich ein weit in der Zukunft gelegener Operationstermin erledigt hat, weil der Patient sein Leiden wegtrainiert hat. Gibt es auch bei der HĂĽfte, wenn kein Oberschenkelhalsbruch vorliegt, aber noch mehr bei Knie und Schulter (meinen Schulter-OP-Termin hatte ich nie wahrgenommen, Yoga sei dank)

    Auf Seite 36 geht es den Fingergelenksarthrosen an den Kragen. Die Krankheit im Hier und Jetzt und Pandemie der nächsten Jahre, „Digital Fingers“ als beginnende Massenkrankheit durch WhatsApp Nutzung. Arthrosen im Daumengrund- und Daumensattelgelenk, die es früher kaum gab, werden jetzt massenhaft diagnostiziert. Die Übungen wie „Dehnung der Strecker- und Beugemuskeln“ sind sehr gute Anti-Arthrose-Asanas.
    Auch der Fersensporn (ab Seite 42) lässt sich sehr gut wegzaubern, diese und weitere Übungen leite ich regelmäßig in meinen Gesundheits Yoga Kursen.
    „Impigemment-Syndrom und Frozen Shoulder“ lässt mich an meine jahrelange Schulterleidzeit gedanklich erzittern. Einfache Übungen im Buch, die ich auch regelmäßig praktiziere und anleite. Ja, viele Schulterschmerzen sind unnötig durch unsere ständig nach vorne gebeugte PC- und Handyhaltung. Wer nicht vorbeugt, muss leiden.

    Ayurvedisch kochen

    Kapitel 2: Ayurveda

    Heilsame Rezepte fĂĽr die Gelenke vom Ayurvedakoch Volker Mehl.
    Tatsächlich ist eine Ernährungsumstellung neben der Bewegungstherapie unbedingt notwendig, um beschwerdefrei durch den Alltag zu hüpfen. In jedem Alter. In meiner Sadhana 500+ Weiterbildung war ayurvedisches Kochen zwar nicht Teil der Ausbildung oder Prüfung, wir kochten und aßen in den Mittagspausen gemeinsam ayurvedisch nach den wunderbaren Rezepten unserer Ausbildnerin Judit Hochbaum um Yoveda Yogastudio der Yogaakademie Austria.

    Links ein Foto aus der ayurvedischen YogalehrerweiterbildungskĂĽche.

    Im Buch ab Seite 74 eine Einführung in Ayurveda: „Wie geht das im Alltag“ und über die drei Doshas: Kapha, Pitta und Vata.

    Ab Seite 90 erfahren wir über die Behandlung von Gelenkerkrankungen im Ayurveda. Das Geheimnis sind vata-reduzierte Ernährung: Warme, nährende und beruhigende Speisen. Panchakarma ab Seite 95 ist eine spezielle Kur für erkrankte Gelenke, danach die Heilkräuter Power. Wer kennt nicht die Heilwirkung von Kurkuma oder Ingwer? Es liegt natürlich nahe, diese auch in der gesunden Ernährung einzusetzen.

    Ab der Seite 107 geht es los mit „Heilsame Rezepte für die Gelenke„:
    Erbsen-Kresse-Pesto als Vorspeise oder doch lieber mit dem herzhaften DinkelgrieĂź-FrĂĽhstĂĽck beginnen?
    Der KĂĽrbis-Stampf mit Brokkoli und kramallisierten Zwiebeln klingt lecker, ich mag KĂĽrbis. Besonders, seit ich weiĂź, wie wohl sie sich in meinem Garten fĂĽhlen.

    Mein Fazit zum „Gelenke gut – Ayurveda Buch„

    Ich mag dieses Buch. Dr. Peter Poeckh bringt die häufigsten Krankheitsbilder zum Thema Gelenke gut zu Papier. Die von ihm beschriebenen Übungen betreffen die häufigsten gesundheitlichen Probleme unserer Neuzeit, sind gut erklärt und ausreichend bebildert.
    Die Rezepte von Volker Mehl klingen lecker. Zum Nachkochen hatte meine Partnerin (***** private Köchin) und ich noch keine Zeit.
    Ein guter Ratgeber zum Thema Gelenke, welcher auch die Problematik kranker Faszien und das Thema Ernährung berücksichtigt.


    Meine Buchbewertung
    Buchrezension 6 Yogis

    Bewertungsyogis
    7 Yogis: ausgezeichnetes Buch, echt klasse!
    6 Yogis: sehr gutes Buch!
    5 Yogis: wirklich gutes Buch!
    4 Yogis: lesenswert, muss aber nicht sein!
    3 Yogis: durchschnittliches Buch
    2 Yogis: leider umsonst gelesen
    1 Yogi: furchbares Buch


    Links

    PeterPoeckh.at
    Peter`s Website mit seinem Angebot an Yogatherapie, Workshops, Ausbildungen…

    Volkermehl.com
    Hier kannst du Kochkurse direkt bei Volker bestellen. Sehr schönes Headerbild.

    Ernährungstipps für Faszien & Gelenke
    Um mehr von den Gesundheitsyoga Kursen zu profitieren, habe ich im Herbst 2022 fĂĽr meine Yoginis und Yogis ein Handout geschrieben mit den Dingen, die Faszien so lieben. Fokusiert auf Faszien, die Gelenke profitieren auch davon.

    Clicke hier um zu bewerten
    [Total: 0 Average: 0]

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Scroll to Top